FRO.LU is under Developement - Expect bugs.
+5 votes
694 views

Wir wenden uns hiermit an die FRO.LU Plattform um Missstände an der Planung von Strassen Arbeiten im Allgemeinen, Zusammenarbeit mit den Gemeinden und Umgang mit der Bevölkerung hinzuweisen.

Sicherlich ist das Geschilderte kein Einzelfall und deshalb in unseren Augen eine Parlamentarische Frage sehr wohl wert. Wir gehen im Folgenden darauf ein Warum.

Seit über 3 Jahren wird kontinuierlich an der Strasse "Route de Remich" in Moutfort gearbeitet. Mal reißt die Gemeinde die Strasse auf (Abwasser), mal die PCH (weil Hauptstraße) wegen Gas, dann die POST wegen Internet, oder mal wieder weil Gebaut wird. Es sind nicht die Arbeiten die uns Stören. Es ist der durch den desolaten Zustand der Strasse hervorgerufen Erdbeben gleichzusetzende Vibrationen und Lärm des Strassen Verkehrs (Besonders Lastwagen, Busse). Unsere Häuser wackeln, es knarzt und knirscht, man wacht Nachts durch die Schockwellen auf.

Durch das "Patch work" des Strassen Belages, federn insbesondere Lastwagen massive und es kommt zu dem entsprechenden Körperschall. Die Route de Remich ist als viel befahrende Strasse klassifiziert.

  • MAERZ/JUNI/AUGUST 2018 - Mehrfache Telefonische Beschwerde bei der Gemeinde, Mitte 2018 soll der Belag erneuert werden und man erhofft sich damit Besserung)
  • Dezember 2018 PCH kontaktiert (2 Vertreter des PCH erscheinen ein paar Tage später und beschwerten sich primär darüber dass wir Fotos vom öffentlichen Raum gemacht hätten)
  • Gemeinde ersetzte eine Wasseranschluss Deckel (änderte nichts)
  • März 2019  - PCH Kontaktiert (Keine Reaktion)
  • März 2019 - Weitere Beschwerde von anderen Einwohnern (Keine Reaktion)
  • MAI 2019 - Brief an den Bürgermeister (Contern) (Man ging auf keine wesentlichen Punkte ein)
  • MAI 2019 - Brief and die Direktion des PCH (Keine nennenswerte Antwort der PCH)
  • JUNI 2019 - Gemeinde schreibt uns dass der Strassenbelag August 2019 neu gemacht werden soll
  • JULI 2019 - Erneuter Brief an die Direktion der PCH (Keine Reaktion)
  • OKTOBER 2019 - Weitere Beschwerde von Anwohner an PCH (Keine Reaktion)
  • Gemeinde ersetzte erneut gleichen Wasseranschluss Deckel (änderte nichts)
  • NOV 2019 - Anruf bei der Gemeinde (man vertröstet uns auf Mai 2020)

Um Fakten basiert zu argumentieren haben wir technische Systeme aufgebaut (teils entwickelt) um die Anzahl der Fahrzeuge, Vibrationen und Lärm festzuhalten. Einige der Resultate finden sich in den entsprechenden Briefen. Unsere Messungen ergaben  :

  1. bis zu 12500 Fahrzeuge am Tag
  2. bis zu 200 Lastwagen am Tag
  3. bis zu 96DB Schalldruck (dbC)

Die Briefe kann man hier nachlesen : 

Bis Dato gab es keine Antwort der PCH und es wurde auch kein Versuch unternommen mit uns zu Reden oder zu versuchen Lösungen herbei zuführen. 

Die Anwohner werden im Stich gelassen - es geht nicht nur um den Schaden an den Häusern, sondern um die konstante Ruhestörung. Verkehr lindernde Maßnahmen in Betracht zu ziehen (30 Kmh Reduzierung, Keine Lastwagen) darauf lies man sich nicht ein. Schon alleine wegen der hier ansässigen Crèches sicherlich kein Fehler. 

Dies wäre relativ einfach und schnell zu Lösen in dem der Oberbau neu bepflastert würde. Man dachte sich man spart sich Geld und wartet bis alle Arbeiten zu ende sind. Soweit so gut, und für die Allgemeinheit stecken wir auch gerne ein. Nur - uns wurde in den letzen 2 Jahren ganze 4 mal ein Termin genannt bei dem der Oberbau neu gepflastert würde.
Nur wurde er dies nicht. 
 Mal waren Ferien, mal musste nochmal die Strasse aufgerissen werden - man hatte es leider vergessen einzuplanen..., mal war es dann doch zu kalt, mal waren Bauferien. 

Das Letze Datum das wir (von der Gemeinde) erhalten haben ist nun März 2020. Das wären fast 4 Jahre, und sicher ist das Datum nun auch nicht, vielleicht ist mal jemand wieder krank oder der Jupiter steht in einer unangenehmen Laufbahn.

Schluss Damit, wir würden gerne Wissen :

  • Wie kann man in Solchen Situationen das Hab und Gut der Bevölkerung schützen ?
  • Warum fühlt sich die PCH für ihre Haupstrassen nicht verantwortlich ?
  • Wie kann man die Lebensqualität auf erträglichen Niveau halten wenn die Instandsetzung der Strassen sich um Jahre  verzögern ?
closed
in Mobilité et Travaux publics by
closed by | 694 views

5 comments

Fro.lu Equipe: Mir hunn aktuell Budgetsdebatten an de Klimaplang an der Chamber an dofir aktuell keng Zeit. Ab Januar stelle mir een an, deen sech exklusiv em de Service fro.lu këmmere wäert. Bis dohinner biede mir ee weineg Gedold mat eis ze hunn

Guten Tag,


vielen Dank für die sehr präzise Präsentation Ihres Anliegens.


Bezüglich Ihrer 3 Fragen:

  • Wie kann man in Solchen Situationen das Hab und Gut der Bevölkerung schützen ?
Diese Frage ist leider nicht präzise genug. Welches Hab und Gut und in welchem Kontext. Selbst bei der Antwort wird man hier nur aufs Gesetz verweisen. Ich würde vorschlagen, eher auf die allgemeinen Probleme in der Prozedur einzugehe: zB wie ist man auf Anfragen der Einwohner eingegangen? Wieso hat man den Vorschlag, eine 30ger-Zone einzurichten, nicht umgesetzt? Was tun P&Ch, um die Lebensqualität der Einwohner bei Strassenarbeiten nicht allzusehr zu verschlechtern? Hier dürfen Sie gerne noch etwas präziser sein und mehr Fragen aufstellen, was sie konkret erwarten.

  • Warum fühlt sich die PCH für ihre Haupstrassen nicht verantwortlich ?
Eher eine Unterstellung als eine Frage wenn ich das richtig lese oder hätten Sie eventuell Beweise, in denen P&Ch schreibt Sie würde sich nicht um die Nationalstraße kümmern? Mit dieser Frage werden Sie leider keine zufriedenstellende Antwort  bekommen. Ich verweise auf meinen vorherigen Kommentar: Präziser fragen, zB, wäre das Einführen einer 30ger Zone in dieser Straße sinnvoll?

  • Wie kann man die Lebensqualität auf erträglichen Niveau halten wenn die Instandsetzung der Strassen sich um Jahre verzögern ?
Bei dieser Frage müssen Sie aus Ihrer Perspektive herausgehen und sie objektiver im Allgemeininteresse formulieren. zB Ist der Minister sich bewusst, dass Straßenarbeiten, wie in der Route de Remich, die Lebensqualität Ihrer Bewohner über Jahre verschlechtern? Wie wirkt der Minister dem entgegen?

Hätten Sie des Weiteren eventuell auch noch die Antwortbriefe von P&CH und der Gemeindeverwaltung?

Wir stehen Ihnen bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung und warten auf eine Rückmeldung Ihrerseits.

Mit freundlichen Grüßen,

Vielen Dank,


Wir gehen auf ihre Kommentare und Vorschläge wie folgt ein:

  1. Da unserer Häuser stark erschüttert werden (Wie Erdbeben) war es uns klar das mit "hab und gut" unter anderem die Häuser gemeint sind. Risse, Wertverlust, und versteckte Schäden (Rohrleitungen, Dichtungen etc) bleiben da auch nicht aus. Wie hoffen dies ist damit klarer. Das Gesetz besagt dass das hab und gut zu schützen ist, tut man ja offensichtlich nicht. Die Frage und Antwort wäre also interessant.
  2. Auch hier dachten wir unsere Beschreibungen seien klar, da wir mehrer Belege/Beweise dargelegt haben, sollte es klar sein dass es keine Unterstellung ist.
    Vielleicht ist es für Laien nicht direkt erkennbar - Es ist eine Hauptstraße, Seit Jahren wird der Strassen beleg aufgerissen, es enstehen Unebenheiten die zu massiven Erschütterungen führen. Seit Jahren wird die PCH darauf hingewiesen und reagiert gar nicht. Es wird auch der Belag nicht erneuert. Wir denken dass die Zusammenfassung ganz klar den Schluss zu lässt "Es wird sich nicht gekümmert"
  3. Ich denke das müssen wir nicht. Es gibt viele Baustellen in Luxemburg wo dies der Fall ist. Die Frage könnte Allgemeiner und relevanter nicht sein, ihre Beispiele die sie andeuten sind d.h auch spezifischer.
  4. Wie oben beschrieben haben die PCH zu der Sache sich nie geäussert, eine Fall nummer wurde mitgeteilt, das wars. Seitdem gibt es auch keine Antwort oder reaktion mehr. Die Gemeinde wich den meisten Fragen aus, man gelobte besserung bei der Planung und versprach dass der Belag (s.O) mitte 2018 erneuert wird. Wurde er defakto nicht. Daraufhin gab es nichts mehr
    Kein Eingehen auf Umgehungstrasse, Verkehrsberuhigung oder anderes.


    Wir haben uns viel mühe gegeben dies oben präzise zu formulieren die meisten ihre Kommentare sind eigentlich im Original Posting (und Briefe) beantwortet.

Auf ihren Kommentar weiterer Fragen :
- Sie könnten bessere Fragen vorschlagen und wir würden sie ergänzen.

  • Ist der Minister sich der Situation in Moutfort (Route de Remich) bewusst ?
  • Wie wirkt der Minister dem entgegen?
  • Wie ist man auf Anfragen der Einwohner eingegangen? 
  •  Warum geht man nicht auf den Vorschlag der 30er Zone ein ?
  • Was tun P&Ch, um die Lebensqualität der Einwohner bei Strassenarbeiten die nicht zügig zu ende gebracht werden können (wie hier der fall) und zu weiteren strassenschäden führen, nicht allzusehr zu verschlechtern? 

Der Kausal zusammenhang ist folgender :
StrassenArbeiten (nicht zu ende gebracht) -> Es enstehen schäden und unebenheiten die durch den Verhker zu schäden und unebenheiten an den Häusern führen und die lebensqualität beträchtig verschlechtern.

Im anhang finden sie fotos um dies für Laien zu verdeutlichen.
  • 6 Juni 2019 : Antwort Schreiben der PCH <--Link (Dort steht man würde sich mit uns in Verbindung setzen, das tat man nicht)
  • 10 September 2019 : Erneuter Brief and die PCH durch einen Nachbarn.<--Link Keine Antwort
  • [26.12.2019Mier hunn eis nach eng keier un PCH gewennt 
  • [14.01.2020] Mer kruuten een email vun der PCH  dei un Gemeng gescheckt gouf. Gemeng gettno Solutiounen gefroot.
  • [14.01.2020] Mier hunn op des Email reageiert mat mei informatiounen, sou dass naischt vergies gët an kloer gestall dass et jo wuel net Gemeng kann sinn dei hei ageiren muss. [Keng Reaktioun vun kengem]
  • [28.01.2020] Vue dass mier keng äntwert kridd hunn, schreiwen mier nach eng keier.

Ech hunn d'äntwert gelies. Ech stellen fest : Et ass keen Verantwortlech ?


  • Firwaat ass den Belag dann net 2015 nei gemaa ginn ?
  • Firwaat ass den Belag dann net 2017 nei gemaa ginn ?
  • Verantwortung leit bei der Regierung/Gemeng ze koordineieren, firwaat ass dat net geschidd ?

1 MP Feedback - Parlementary Question accepted

Best answer

Vielen Dank für die weiteren Erklärungen und die Fotos, sowie das Video, auf dem man sehr gut erkennen kann, wie die Vibrationen das Haus zum Schwingen bringen.


Gerne stellen wir eine entsprechende parlamentarische Anfrage hierzu.


6.1.2020: die Frage wurde eingerreicht: https://www.piraten.lu/frolu-routederemich/


MfG



5.1.2020 D?Äntwert vun der Regierung ass do. Dir fannt se op eisem Sitt https://www.piraten.lu/frolu-routederemich/

by
edited by
Welcome to FRO.LU where you can propose parliamentary questions. The Member of Parliament Sven CLEMENT and Marc GOERGEN can then officially address it to the government. The replies will then also be published on FRO.LU.