FRO.LU is under Developement - Expect bugs.
+1 vote
431 views
Aktuell erleben wir eine Pandemie im Gesundheitswesen durch den Covid19-Virus.

Eine Pandemie die die Verfügbarkeit von so manchem beeinträchtigt hat, und die Grundversorgung im Gesundheitswesen an ihre Grenzen gebracht hat.

Aber wie sieht es mit dem Internet aus? Ganz viele Dienstleistungen, inclusive FRO.LU, basieren auf einer generellen Verfügbarkeit des Internets bzw Zugang zum Internet aus. 

Wie ist es um diese Verfügbarkeit bestellt? Insbesondere da diese ausschlisslich auf privaten ( gemeint sind : nicht-staatlichen) Dienstleistern beruht. Bereits jetzt kommt es punktuell zu Pannen und/oder Überlastungen die diese Verfügbarkeit in Frage stellen. 

Meine Frage : wie und mit welchen Mitteln kann der Staat die Verfügbarkeit und den Zugang zum Internet garantieren? 

Ableitend hieraus stellt sich die Frage : welchen Impakt kann und “darf” eine Nichtverfügbarkeit maximal haben ? Wie sieht der Impakt des gesellschaftlichen Miteinander einerseits und der ökonomische Impakt aus im Fall siner Nichtverfügbarkeit des Internets und/oder Zugang zu diesem während einer (1) Stunde, vier Stunden, halber oder ganzer Tag ? 

Wären basisrelevante Dienste wie Polizei, Notarztdienste, Energieversorgung incl dessen Pannendienste (Elektrizität und Wasserversorgung, denn deren Steuerung basiert zumindest teilweise ebenfalls auf dem öffentlichen Internetbasisnetz) dann noch gesichert und möglich,  A) national, und B) die Vernetzung mit Nachbarländern? 

Viele grosse Betriebe stellen sogenannte Disaster-Recovery-Pläne (DRPs) auf, wie im Notfall bei Ausfall der Basisinfrastruktur zu verfahren ist. Jedoch sind diese Pläne nur auf den jeweiligen einzelnen Betrieb ausgerichtet und berücksichtigen kaum die Netzwirkung. 

Anmerkung: meine Frage zielt auf die reine Verfügbarkeit und die reine Basisinfrastruktur des Netzes inclusive all seinen Vernetzungen mit Glasfaser- oder anderen Kabeln. Aktuelle Anbieter wie Post, Eltrona geben teilweise bereits heute Infos über -meist lokal- auftretende Störungen und Nichtverfügbarkeit des Zugangs zum Internet. Das Faktum dass bereits heute dort tagtäglich Störungen gelistet sind, zeigt die Pertinenz meiner obigen Frage. Nur dass Störungen des Internetzugangs -zum Glück- bis heute rein lokal( einzelne Gemeinden) beschränkt blieben.

Beste Grüsse

Jean Louis
closed
in Digitalisation by
closed by | 431 views

3 comments

Gudde Moien,

Haut koum d'Äntwert vum Medien Minister:

https://piraten.lu/fro-lu-dsecherung-vum-kommunikatiounsnetz-a-krisenzaiten/

D'Firmen sinn alleng fir den Schutz zoustänneg, den Haut-Commissariat à la Protection nationale gëtt nëmmen Recommendatiounen.

Gudde Metteg alleguer,


Ech kann mech nemmen wonneren, dass de Medie-Minister Verantwortung vun der Disponibiliteit vum Internet de private Firmen iwwerleist.

Hei dierft wuel an eischter Linn  POST-INFRA gemengt sinn. 

Ech därf just drun erenneren dass wann Basis-Infrastruktur, also Zougang zum Internet-Reseau net ginn ass, dass dann NET gin :

- sämtlech Payementer dei matt Kaarte gemaach ginn , souwuel an de Geschäfter wei och per Online-Shopping

- KEEN Acces zu den Gesondheetsdossiers bei den Dokteren (e-Sante)

- keng Demarchen iwwer GUICHET.LU ( ennert aanerem Prise de RDV fir Impfungen, Covid-Tester etc...)

- KEEN Tele-Travail, souwuel bei der Fonction Publique (Gemengen, Ministeren, etc..) wei bei ALL privaten Entreprisen

- vill Firme keinte hier Paie nfir hier Salarieen nett bezuelen, well Instructioune un Banken iwwer File-Transfert-Outil-en laafen. 

All dei vital Firmen fir d Economie (LUXTRUST, SIXX-PAYMENT, Banken) kenne wuel eegestänneg laafen (Plans de Continuite, DRP-Plangen), mee ouni Internet-Zougang vu baussen eran bei si mecht daat net vill Senn. De Jure sinn dei Firmen och net dofir zoustänneg.  


Fir den Secteur Publique geng ech dann di Fro weilte stellen : Sinn dann eis Gemengen an Ministeren do drop prepareiert, dass all Bierger/Entreprise-Demarchen och OUNI internet kenne gemaach ginn ? 


Zuletzt geng ech nach drun erenneren, dass zum Beispill bei engem Stromausfall indirekt den Mobilen Internet (Reseau 4G, oder 5G falls schon do) OCH ausfällt, wann di Sendemasten keen Stroum mei hunn. 

Ech stelle fest : mir hunn eng EXTREEM OOFHÄNGEGKEET vun der Disponibiliteit vum Basis-Internet.


Bescht Greiss an Merci fir den Interessi u menger Fro


Jean Louis

Gudde Mëtten,

Mir ginn Iech an ären Observatioune Rescht. Wëll dat ganzt awer iwwer ee Règlement Grand-ducal amplaz ee Gesetz gereegelt gëtt, kann d'Chamber do net all ze vill maachen.

 

Mir soe Merci, dass dir eis dorop opmierksam gemaach hutt.

 

Mat frëndleche Gréiss,

1 MP Feedback - Parlementary Question accepted

Best answer

Gudde Moien,

 

Mir entschëllegen eis fir deen groussen Retard.

 

Mir hunn eng QP zu dësem Thema ausgeschafft, dir kënnt se hei noliesen:

 

https://piraten.lu/fro-lu-dsecherung-vum-kommunikatiounsnetz-a-krisenzaiten/

 

Leider kënne mer keng Froen zu dem genauen Inhalt vun dësen Pläng stellen, wëll dat ënnert "national Sécherheet" fält. Fir den Fall vun zB engem Hackerugrëff, mussen dës Pläng geheim bléiwen.

 

Falls der soss nach eppes hutt wou mer Iech kënnen hëllefen, zeckt net eis Bescheed ze soen.

Nach eemol, entschëllegt fir déi spéit Äntwert.

 

Mat frëndleche Gréiss,

by
Welcome to FRO.LU where you can propose parliamentary questions. The Member of Parliament Sven CLEMENT and Marc GOERGEN can then officially address it to the government. The replies will then also be published on FRO.LU.